Umweltforum am 03.09.2017

Am 3. September 2017 nutzte Fr. Kropp-Meyer beim Umweltforum in Hannover die Gelegenheit, vielfältige Impulse und Ideen für die Weiterarbeit als Umweltschule in Europa zu sammeln.

 

  Rund 100 Angebote zu Natur- und Umweltthemen auf dem Gelände des Schulbiologiezentrums standen zur Auswahl.

 

  Für die weitere Arbeit im Handlungsfeld "Biologische Vielfalt" waren die Infos des Bildungsprogramms "GemüseAckerdemie", der EU Fördermaßnahme "Transparenz schaffen" und die auf konkrete Schulgartenarbeit bezogenen Angebote und Fortbildungen des Schulbiologiezentrums selbst von besonderem Interesse.

 

   Dieser Tag in Hannover war absolut  lohnend!

 

Fortbildung zur Bionik im Sachunterricht

 

Am 24/25.8.16 fand eine sehr interessante Fortbildung in Hannover zum Thema statt. Wir besuchten dazu das Schulbiologiezentrum und erhielten einen Vortrag von Frau Sigrid Belzer, Bionik-Sigma Education, Darmstadt.

 

Das Wort Bionik ist zusammengesetzt aus Biologie und Technik und beschreibt die Vorgehensweise, Tiere und Pflanzen als Ideengeber bei der Entwicklung von Erfindungen zu nutzen. So ist etwa der Klettverschluss nach Vorbild der Klette entstanden, die gewölbte Form von Flugzeugflügeln abgeschaut von Vogelflügeln, es gibt schmutzabweisende Farben, deren Entwicklung auf den Untersuchungen von Pflanzenoberflächen basiert und wiederverwendbare Klebebänder nach Vorbild von Geckofüßen. Die Vielzahl der Beispiele und der interdisziplinäre Ansatz der Bionik ermöglichen eine bildhafte Auseinandersetzung mit dem Thema, das ebenso faszinierend für technikbegeisterte wie für naturverbundene SchülerInnen ist. Experimente zu den physikalischen und chemischen Grundlagen, Naturbeobachtungen und das Entdecken bionischer Produkte im Alltag bieten Möglichkeiten für eine abwechselungsreiche Unterrichtsgestaltung und sind eine Bereicherung für unsere Umweltschule.

 

Silke Ayecke