Reitprojekt in Ihlienworther Grundschule

 

In einem Reitprojekt arbeiteten im Jahr 2007 der Reitverein Ihlienworth und die Grundschule Sietland zusammen. Ausschließlich Anfänger und Kinder, die bisher keine Möglichkeiten hatten mit dem Reitsport in Kontakt zu kommen, waren die Zielgruppe dieser Maßnahme. Neben ersten Übungen auf und mit dem Pferd lernten die Kinder auch vieles über das richtige Verhalten mit dem vierbeinigen Partner, den Körperbau, die Fütterung, Pflege und die verschiedenen Pferderassen. Zudem wurde die Stutenschau in Ihlienworth und der Reiterhof Bitter in Mislag besucht. Erfreulich aus Sicht von Reitlehrerin Tanja Bitter und Schulleiter Torsten Ayecke war, neben dem großem Interesse und den schnellen reiterlichen Fortschritten, vor allem der hohe Anzahl von Jungen, die sich für dieses Projekt meldete. „Jungen im Reitsport sind ja stark unterrepräsentiert und müssen besonders gefördert werden“, so Ayecke. Für den praktischen Teil auf der Reitanlage des Reitvereins Ihlienworth wurden zwei Ponys vom Hof Bitter eingesetzt, die theoretischen Teile fanden in der Grundschule statt. Abgeschlossen wurde die Aktion mit einer Vorführung für die Eltern, bei der jedes Kind eine Urkunde und eine Schleife erhielt.