Projekt „MÜLL“

 

 

Mit der Unterstützung der Abfallberaterin des Landkreises Cuxhaven, Frau Vooth, haben wir in diesem Jahr eine Symbolfigur für unser Projekt gefunden: KNUD- ein grüner Waldbär,der schon vor etlichen Jahren im Südteil des

Landkreises gegen die Vermüllung gekämpft hat.

Knud hat uns geholfen den Müll zu sammeln -siehe Bilder-  und er hat auch gezeigt ,wie man den Müll trennen kann um ihn teilweise wieder verwerten zu können .

Das ist für die Erwachsenen unter uns nichts Neues und auch etliche Kinder wussten schon Bescheid über die Trennaktionen in unterschiedlichen Tonnen und Container.

In diesem Jahr haben wir einen „Abfallbaum“ mit gesäuberten Kunststoffverpackungen „geschmückt“ und unser „Müllfenster“ offen gestaltet,so dass es von drei Seiten eingesehen werden kann.

Die Girlande am oberen Rand des Fensters wurde von Frau Griemsmann und Emma Brockmann, 1b aus zerschnittenen Kunststoffeinkaufstüten geflochten. Andere Kinder haben eine Murmellaufbahn aus Eierkartons gebaut,für Knut aus Sperrholz und einem kaputten Spielschwimmbecken ein Boot konstruiert oder Kunstwerke gestaltet. Alle SchülerInnen haben emsig und manchmal auch schimpfend gegen die Tücken des Klebebandes gekämpft,als der Baum beklebt wurde.

Wenn auch schon Erfolge in der Wiederverwertbarkeit von „MÜLL“ zu sehen sind , das größte Problem ist immer noch akut:

                            

                               die Müllvermeidung

 

 

Hier sind wir alle gefragt!! Jeder kann helfen, Abfall zu vermeiden!

Nehmt leere Verpackungen bei den Ausflügen mit nach Hause oder werft sie in die Abfallbehälter!

Lasst euer Kaugummipapier nicht einfach fallen!

Muss man immer in Kunststoff verpackte Lebensmittel kaufen?

 

ES GIBT ANDERE MÖGLICHKEITEN !!